Gruppenförderung

Die Gruppenförderung bietet den Kindern erste Erfahrungsmöglichkeiten in der Gruppe und fördert den Ablösungsprozess von den Eltern.

Zudem lernen sie in der Gruppe einfache soziale Regeln kennen und sollen eine gewisse Selbständigkeit beim Spiel und bei alltäglichen Verrichtungen erreichen.

Diese Ziele werden durch eine gleichbleibende Gestaltung des Gruppenablaufs, durch Rituale, durch die Auswahl von geeignetem Spielmaterial und durch eine sorgsame Führung der Kinder durch die Gruppenleiter/innen verfolgt.

Die Gruppenförderung bezweckt somit auch die Vorbereitung des Kindes auf den Besuch einer öffentlichen Spielgruppe, eines öffentlichen Kindergartens oder einer Sonderschule.

Die Gruppenförderung findet in der Regel einmal pro Woche mit 4-6 Kindern statt.